Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

ERASMUS - Direktlinks

ERASMUS+ Das neue Europäische Bildungsprogramm

ERASMUS+ heißt das neue EU-Programm für Allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, das am 1. Januar 2014 an den Start ging. Ausführliche Informationen zu ERASMUS+ finden Sie auf der Seite der Europäischen Kommission unter:
http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/index_de.htm

Für das Programm ERASMUS+ übernimmt in Deutschland der DAAD (Deutsche Akademische Auslandsdienst) im Auftrag des BMBF (Bundesministeriums für Bildung und Forschung) die Aufgaben einer Nationalen Agentur bzw. Beratungs- und Informationsstelle wahr. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite des DAAD unter:
https://eu.daad.de/portrait/de/

ERASMUS an der Ev. Hochschule

Das Hochschulprogramm ERAMUS ist eine der großen Erfolgsgeschichten der Europäischen Union und fördert seit 1987 grenzüberschreitende Mobilität von Studierenden, Hochschuldozent_innen und Hochschulpersonal in Europa.

Folgende Länder nehmen an ERASMUS teil: Die 28 EU-Länder, Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei. Mit der Schweiz gibt es Sonderregelungen.

Die Ev. Hochschule hat erfolgreich einen Antrag auf die ERASMUS-Charta gestellt. Diese Charta wurde von der EU-Kommission vergeben, um zu beweisen, dass eine Hochschule alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am ERASMUS-Programm erfüllt. Die zugrunde liegende Erklärung der Ev. Hochschule zu ihrer ERASMUS-Politik (ERASMUS Policy Statement) finden Sie hier:

ERASMUS Policy Statement EHH.pdf

Die Erasmus Charter for Higher Education (ECHE) können Sie einsehen:

ERASMUS Charter for Higher Education EHH.pdf

Haftungsklausel

Weitergehende allgemeine Information zu den ERASMUS+-Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie auch beim

Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
Tel.: 0228-882-578
E-Mail: eu-programme(at)daad.de
Homepage: www.eu.daad.de

Auslandsstudium

Studierende der Ev. Hochschule haben die Möglichkeit, über das ERASMUS+ Programm ein Studiensemester  im Fach "Soziale Arbeit" an einer Partnerhochschule im europäischen Ausland zu absolvieren und hierbei ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern. Dabei lernen sie das akademische System einer ausländischen Hochschule kennen und profitieren von deren Lern- und Lehrmethoden.

Allgemeine Förderbedingungen

  • Immatrikulation
  • Abschluss des ersten Studienjahres zu des Beginns des Auslandsaufenthaltes (im MA-Studium ist ein Auslandsaufenthalt bereits zu Studienbeginn möglich).
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörige von Drittstaaten, die ein (vollständiges) Studium in Deutschland absolvieren, welches zu einem anerkannten Abschluss führt
  • Bisher hat noch keine Teilnahme im Erasmus+ Programm in einem anderen Studiengang des entsprechenden Studienzyklus (B.A./M.A.) stattgefunden
  • Der Auslandsaufenthalt hat eine Mindestdauer von 3 Monaten und überschreitet nicht die Maximaldauer von 12 Monaten
  • Es besteht ein Kooperationsvertrag zwischen der Heimat- und der Gasthochschule

Das Programm bietet Studierenden folgende Leistungen:

  • Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung des Auslandsaufenthaltes
  • akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen
  • Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Mobilitätszuschuss zu den auslandsbedingten Mehrkosten

Für einen Auslandsaufenthalt in der Schweiz gilt derzeit folgende Förderung:

  • 440 CHF/Monat

Hier finden Sie die Fördersätze nach Ländergruppen.

 

 

Sonderförderung

Studierende mit Behinderung haben die Möglichkeit, beim DAAD Sondermittel zur Deckung ihrer im Ausland entstehenden Mehrkosten zu beantragen. Je nach Grad der Behinderung kann der DAAD einen Zuschuss bis zur Höhe der realen Kosten gewähren.

Studierende mit Kind(ern) können eine Mittelaufstockung beantragen, wenn sie ihren Auslandsaufenthalt mit ihrem/ihren Kind(ern) antreten möchten.

 

Partnerhochschulen

Derzeit unterhält die Ev. Hochschule bilaterale Austauschverträge mit folgenden Partnerhochschulen:

Pädagogische Universität Krakau (PL)

FH Campus Wien (AT)

 

Des Weiteren besteht über das Swiss-European-Mobility-Program (SEMP) eine Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Bewerbung

Um sich für ein Auslandssemester zu bewerben, sind im Auswahlverfahren der Ev. Hochschule folgende Unterlagen vollständig einzureichen:

oder

und

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (1-2 Din A 4 Seiten)
  • NUR für Krakau: Englisch-Sprachnachweis Niveau B1 (Nachweis in Kopie) von fünf Jahren Englischunterricht (Zeugnis) oder eines erfolgreich absolvierten Englisch-Sprachkurses (Niveaustufe B1)

Zusätzliche einzureichen bei Absolvieren des Integrierten Praktikums während des Auslandssemesters (möglich im 4. Semester)

  • Bestätigung der Einhaltung der Praktikumsrichtlinien durch den/die Verbundsleiter_in sowie der von Praktikant_in und Praktikumsstelle unterzeichnete Praktikumsvertrag.

Für die Bewerbung sind folgende Fristen zu beachten:

Bewerbungsfristen an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

  • 01.04. für das darauffolgende Wintersemester
  • 01.10.für das darauffolgende Sommersemester

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie per E-Mail an:

stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de

oder per Post an:

Janna Schlegelmilch
Stabsstelle Hochschulentwicklung und Kommunikation
Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
Horner Weg 170, 22111 Hamburg

Werden Sie für einen Erasmus+ Stipendienplatz ausgewählt, findet seitens der Ev. Hochschule anschließend Ihre Nominierung gegenüber der Partnerhochschule statt. Anschließend bewerben Sie sich über das Bewerbungsportal der Gasthochschule. Dabei sind folgende Fristen zu beachten:

Pädagogische Universität Krakau

  • Auslandsaufenthalt im Wintersemester: 18.05.
  • Auslandsaufenthalt im Sommersemester: 15.11.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage der Partnerhochschule.

FH Campus Wien

  • Auslandsaufenthalt im Wintersemester: 30.04.
  • Auslandsaufenthalt im Sommersemester: 31.10.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage der Partnerhochschule.

Fachhochschule Nordwestschweiz

  • Auslandsaufenthalt im Wintersemester: 30.04.
  • Auslandsaufenthalt im Sommersemester: 30.11.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage der Partnerhochschule.

Eine Übersicht aller Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Bitte informieren Sie sich bei Interesse an einem Studiensemester im europäischen Ausland zunächst ausführlich über die Bedingungen und den Ablauf des Auslandsaufenthaltes im ERASMUS+ Programm der Ev. Hochschule. Die Ev. Hochschule bietet hierfür persönliche Beratungen. Für einen Termin wenden Sie sich an:

Janna Schlegelmilch
stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de
oder 040-65591-105.

 

Anerkennung von Studienleistungen

Für die Anerkennung der im Rahmen des ERASMUS+-Programms im Ausland erbrachten Studienleistungen ist es notwendig, dass Sie vor Beginn des Auslandsaufenthaltes ein so genanntes Learning Agreement ("Lernvereinbarung") abschließen. Darin werden die geplanten Veranstaltungen sowie die zu erwerbenden Credits festgehalten. Als Richtwert gilt, dass Sie während eines Semesters 30 ECTS-Punkte sammeln, während eines Trimesters 20 ECTS-Punkte. Studienleistungen ausländischer Partnerhochschulen sind anrechnungsfähig, wenn sie gleichwertig gegenüber den an der Ev. Hochschule zu erbringenden Studienleistungen sind. Dies ist dann der Fall, wenn Studien- bzw. Prüfungsleistungen inhaltlich und im Umfang den an der Ev. Hochschule zu erbringenden Studienleistungen entsprechen. Um dies festzustellen, findet eine Gesamtbetrachtung und -bewertung der ausgewählten Studien- und Prüfungsleistungen statt. Bitte klären Sie daher rechtzeitig ab,

  • welche Leistungen Sie während des Auslandsaufenthaltes erbringen möchten,
  • ob die Leistungen an der Ev. Hochschule anerkannt werden können,
  • ob die Leistungen an der Gasthochschule tatsächlich angeboten werden.

Anschließend

  • halten Sie diese Informationen im Learning Agreement fest und lassen es von allen beteiligten Personen unterzeichnen.

Nach dem Auslandsaufenthalt

  • legen Sie ein Transcript of Records vor, worin von der Gasthochschule alle Leistungen dokumentiert worden sind, die Sie während des Auslandsaufenthaltes erbracht haben.
  • Daran anschließend findet die Anerkennung der erbrachten Studienleistungen an der Ev. Hochschule statt.
  • Zusätzlich erworbene Leistungen, die nicht im Rahmen der im Curriculum vorgesehenen Leistungen an der Ev. Hochschule anerkannt werden können, werden als Zusatzleistungen vermerkt und im Abschlusszeugnis als solche aufgeführt.

Graduierten-Praktikum

Studierende der Ev. Hochschule haben die Möglichkeit, nach Beendigung des Studiums im Rahmen von Erasmus+ ein Graduiertenpraktikum in den am Erasmus+ Programm teilnehmenden Programmländern sowie in den assoziierten überseeischen Gebieten und Ländern zu absolvieren.

Länderliste

Das Graduierte-Praktikum kann in folgenden Ländern absolviert werden:

Belgien, Bulgarien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Kroatien, Italien, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Ungarn, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, Slowakei, Finnland, Schweden, Vereinigtes Königreich, Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei, Serbien, Anguilla (UK), Aruba (NL), Bermuda (UK), Bonaire (NL), Britisches Antarktis-Territorium (UK), Britisches Territorium im Indischen Ozean (UK) , Britische Jungferninseln (UK),  Cayman Islands (UK), Curação (NL), Falklandinseln (UK), Französisch-Polynesien (FR), Französische Süd- und Antarktisgebiete (FR) , Grönland (DK), Montserrat (UK), Neukaledonien und Nebengebiete (FR), Pitcairn (UK), Saba (NL), Saint Barthelemy (FR), Saint Eustatius (NL), Saint Maarten (NL), Südgeorgien und Südliche Sandwichinseln (UK), St. Helena, Ascension Island, Tristan da Cunha (UK), St. Pierre und Miquelon (FR), Turks- und Caicosinseln (UK), Wallis und Futuna (FR)

Rahmen und Voraussetzungen

Dauer des Praktikums

Das Praktikum kann in einen Zeitraum von mindestens 60 bis maximal 360 Tagen absolviert werden.

Förderung

Graduierte erhalten, je nach Land, eine Förderung in Höhe von 435,00 bis 555,00 Euro/Monat. Die Länderzuteilung und die genauen Fördersätze finden Sie hier.

Maximal werden 6 Monate (180 Tage) finanziell gefördert; das Praktikum kann jedoch auch über einen längeren Zeitraum als 6 Monate absolviert werden.

 

Sonderförderung

Graduierte mit Behinderung haben die Möglichkeit, beim DAAD Sondermittel zur Deckung ihrer im Ausland entstehenden Mehrkosten zu beantragen. Je nach Grad der Behinderung kann der DAAD einen Zuschuss bis zur Höhe der realen Kosten gewähren.

Graduierte mit Kind(ern) können eine Mittelaufstockung beantragen, wenn sie ihren Auslandsaufenthalt mit ihrem/ihren Kind(ern) antreten möchten.

 

Voraussetzungen

  • Die Bewerbung findet vor der Exmatrikulation statt
  • Das Praktikum wird innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Studiums (Exmatrikulationsdatum) absolviert

Mögliche Einrichtungen (exemplarisch)

  • Öffentliche und private kleine, mittlere oder große Unternehmen (auch gemeinwirtschaftli-che Unternehmen)
  • Lokale, regionale oder nationale öffentliche Stellen
  • Sozialpartner oder ein sonstiger Vertreter des Arbeitsmarktes (u. a. Handelskammern, Handwerks- oder Berufsverbände und Gewerkschaften)
  • Forschungseinrichtungen
  • Stiftungen
  • Schulen, Institute, Bildungszentren (vom Vorschulbereich über die Sekundarstufe II ein-schließlich Einrichtungen bis zur Berufs- und der Erwachsenenbildung)
  • gemeinnützige Organisationen, Verbände, Nichtregierungsorganisationen
  • Laufbahnberatungs-, Berufsberatungs- und Informationsstellen

Ausgeschlossene Einrichtungen

  • EU-Institutionen und andere EU-Einrichtungen einschließlich spezialisierter Agenturen
  • Einrichtungen, die EU-Programme verwalten.

(Quelle: DAAD)

Bewerbung

Eine Bewerbung ist jederzeit innerhalb des letzten Studienjahres möglich, die Bewerbung muss jedoch einen Monat vor Praktikumsbeginn vorliegen.

Folgende Unterlagen sind mit der Bewerbung einzureichen:

  • Bewerbungsbogen
  • Hier finden Sie das dazugehörige Dateninformationsblatt
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Abschlussbescheinigung bzw. Bestätigung, dass alle Leistungen erfolgreich bestanden wurden (kann nachgereicht werden; die Bewerbungsunterlagen gelten trotzdem als vollständig)
  • Praktikumsbestätigung der aufnehmenden Einrichtung (falls nicht vorliegend, muss diese nachgereicht werden bis vier Wochen vor dem Praktikumsbeginn)
  • Bestätigung der Förderfähigkeit des Praktikums seitens der Ev. Hochschule durch den ERASMUS+ Koordinator Prof. Dr. Christof Beckmann (falls nicht vorliegend, muss diese nachgereicht werden bis spätestens vier Wochen vor dem Praktikumsbeginn)
  • Nachweis Auslandskranken-, Auslandsunfall- und Auslandshaftpflichtversicherung (z.B. die Kombinierte Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung über den Gruppenvertrag des DAAD)
    (kann bis zu vier Wochen vor Praktikumsbeginn nachgereicht werden)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie per E-Mail an:

stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de

oder per Post an:

Janna Schlegelmilch
Stabsstelle Hochschulentwicklung und Kommunikation
Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
Horner Weg 170, 22111 Hamburg

Hinweis zur Auswahl:  Zusagen für ein Erasmus+ Stipendium im Rahmen eines Graduiertenpraktikums können nur solange erteilt werden, wie Gelder im Rahmen des Projektes zur Verfügung stehen. Es besteht somit ggf. trotz Erfüllung der Bewerbungskriterien kein Anspruch auf eine Stipendienzusage und eine entsprechende Förderung.

Infoveranstaltungen und Beratung

Jeweils zum Beginn und Ende des Wintersemesters bietet die Ev. Hochschule eine Informationsveranstaltung zum Thema "Auslandsaufenthalt mit ERASMUS+" an. Dort erfahren Sie alles über die derzeitigen Optionen und Fördermöglichkeiten für ein Studiensemester/ein Graduiertenpraktikum. Darüber hinaus gibt es das Angebot zur individuellen Beratung.

Kontakt

Janna Schlegelmilch
(040) 65591-105
stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de

Staff-Mobility

Alle Lehrenden und Mitarbeitenden der Ev. Hochschule haben die Möglichkeit, über die Fördermittel der Staff-Mobility einen Auslandsaufenthalt an einer unserer Partnerhochschulen durchzuführen. Einzelne Aufenthalte sind zwischen 2 und 5 Tagen möglich. Die Mobilität zu Lehrzwecken (STA) muss mindestens 8 Unterrichtsstunden in einer Woche oder einem kürzeren Zeitraum umfassen. Die Mobilität von Hochschulpersonal der Verwaltung (STT) soll Fort- und Weiterbildungszwecken dienen.

Um sich um die Personal- oder Lehrendenmobilität zu bewerben, senden Sie an stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de den

oder den

Beratung und weitere Informationen bei:

Janna Schlegelmilch
stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de

Incomings

To apply for an exchange period as an incoming student at Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie within the Erasmus+ Programme/the Swiss-European Mobility Programme your University has to send your nomination via e-mail to

stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de

The deadline is 15th April for winter semester and 15th October for summer semester.

Course catalogs

The course catalog for the summer semester 2019 (bachelor's and master's courses) can be found here:

The course descriptions and the offered courses for winter semester and summer semester can be found here:


Contact Person

Janna Schlegelmilch

(040) 65591-105

stabsstelle.eh(at)rauheshaus.de