Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Sozialräumliche Präventive Hilfen zur Erziehung in Stralsund (PHIT)

Von 2002 bis 2005 wird in Stralsund vom VSP (Verbund Sozialer Projekte) ein Angebot niedrigschwelliger Erziehungsberatung entwickelt und erprobt, das vor allem Zugänge zu Familien erschließen soll, die

  • in der bisherigen Praxis kaum direkt, häufig erst nach Verfügung durch das Jugendamt oder
  • erst zu einem Zeitpunkt erreicht werden, an dem sich innerfamiliale Problematiken bereits so verfestigt haben, dass eine therapeutisch ausgerichtete Beratung notwendig wird.

Zugang zu dieser Zielgruppe soll insbesondere über Kindertagesstätten gesucht werden, die sowohl Ort von Angeboten als auch Mittler sein können, um Eltern mit kleinen, noch nicht schulpflichtigen Kindern mit dem Angebot vertraut zu machen.

Intention des Projekts ist es, analog zu Instrumenten der Gesundheitsvorsorge ein Regelangebot zur Vorsorge im pädagogisch-psychologischen Bereich zu installieren. Dabei sollen neben dem speziellen Angebot von PHiT (Präventive Hilfen in Kindertagesstätten) vorhandene Unterstützungsangebote im sozialen Nahraum der Familien/ Kindertagesstätten mit einbezogen werden und in einem Netzwerk verknüpft werden.

Drei Themenbereiche des Modellprojekts stehen im Vordergrund der Evaluation, die vom isp projektbegleitend durchgeführt wird:

  • Das NutzerInnenverhalten (Erwartungen, Zugänge, Nutzen des Angebots)
  • Die Netzwerkentwicklung
  • Die Programmentwicklung

Das Programm und erste Eckpunkte für die Umsetzung sind, angelehnt an Erfahrungen der AWO-Köln (Modellprojekt ERIK), beschrieben. Die Evaluation soll in systematischer Form die Programmentwicklung und Programmumsetzung während des gesamten Projektzeitraumes begleiten und die Projektbeteiligten bei der Programmkonkretisierung und regelmäßigen Reflektion unterstützen. Programm- bzw. Evaluationsergebnisse werden nach Abschluss des Projekts der Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Bei Fragen zu dem Projekt wenden Sie sich bitte an Prof. Willy Klawe.