Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Präventionsprogramm Störenfriede, Evaluation im Auftrag des BmFSFJ

  • Projektzeitraum: 01.09.1999 - 30.09.2001
  • Auftraggeber: BmFSFJ
  • Ansprechpartner: Dr. Reinhard Koch, Heiner Sameisky

 

Kurzbeschreibung

Störenfriede ist ein Medienverbundprogramm zur Prävention gegen rechtsextremistische Aktivitäten, das durch die ALLCOM Film + AV GmbH im Auftrag des BmFSFJ realisiert wurde. Das Medienpaket wird eingesetzt, um MultiplikatorInnen Sicherheit im Umgang mit rechtsextremistischen Auffälligkeiten zu geben. Darüber hinaus enthält das Programm zahlreiche Anregungen und übungen für die konkrete Präventionsarbeit mit Jugendlichen.

Das isp war vom 1.9.1999 bis zum 30.9.2001 mit der wissenschaftlichen Begleitforschung zur Erstverbreitung des Medienverbundpakets Störenfriede beauftragt. Die wissenschaftliche Begleitung sollte klären, mit welchen Intentionen und Erwartungen das Programm von InteressentInnen angefordert wurde und welche praktischen Erfahrungen damit gemacht wurden. Die Evaluation wurde als Felduntersuchung in zwei Untersuchungszeiträumen durchgeführt.

In der ersten Projektphase war das Ziel, mit einem Fragebogen etwas über den beruflichen Hintergrund der BestellerInnen sowie deren Erwartungen an das Material in Erfahrung zu bringen. Dieses Befragungsinstrument wurde zusammen mit allen Arbeitspaketen verbreitet; es konnte auch aus dem Internet heruntergeladen oder zugeschickt werden.

Im zweiten Untersuchungszeitraum standen die praktische Anwendung des Materials, die erreichte Zielgruppe und die Effekte des Programms im Mittelpunkt. Alle MultiplikatorInnen, die sich zur Zusammenarbeit mit uns bereit erklärt hatten, wurden erneut schriftlich befragt. Die quantitativen Ergebnisse wurden in Interviews mit etwa 20 ausgewählten AnwenderInnen vertieft.