Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Evaluation des Rahmenkonzeptes Kinder- und Jugendkultur in Hamburg

  • Projektzeitraum: 01.04.2005 - 31.10.2006
  • Auftraggeber: Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Ansprechpartner: Prof. Willy Klawe, Prof. Dr. Thomas Möbius


Kurzbeschreibung

Im Auftrag der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg evaluiert das isp das vom Senat 2004 verabschiedete Rahmenkonzept Kinder- und Jugendkultur in Hamburg, dessen Ziel es ist "... Kinder und Jugendliche möglichst frühzeitig und in unterschiedlichen Lebenszusammenhängen mit Kultur zu konfrontieren und zu eigenen kulturellen Ausdrucksformen zu ermutigen."

Im Rahmen der Evaluation soll geklärt werden, welche fachliche Akzeptanz dieses Konzept in der Hamburger Kulturarbeit findet und welche Effekte es auf die Initiierung kulturpädagogischer Aktivitäten und die Kooperation bei deren Umsetzung hat.

Dabei soll insbesondere beschrieben und bewertet werden, ob und wie es gelingt

  • die Kräfte der verschiedenen Akteure zu bündeln und Synergien zu schaffe
  • neue Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln und zu fördern
  • die öffentliche Aufmerksamkeit auf Kinder- und Jugendkultur zu lenken
  • für Kinder und Jugendliche den Zugang zu Kunst und Kultur zu erleichtern
  • die Vielfalt der Angebote und Trägerstrukturen zu nutzen und zu pflegen
  • die Qualität der Angebote zu sichern.

Dazu werden neben einer strukturierten Dokumentenanalyse qualitative Interviews mit Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Kulturarbeit sowie Stakeholdern aus dem administrativen und politischen Feld durchgeführt und im Hinblick auf

  • Akzeptanz und Resonanz des Rahmenkonzeptes
  • Umsetzung der Ziele
  • Rahmenbedingungen für eine gelungene Praxis
  • Kooperation und Vernetzung (Synergieeffekte)

ausgewertet. Die unterschiedlichen Perspektiven der Befragten werden aufeinander bezogen und im Rahmen einer Triangulation geordnet nach übereinstimmenden Aussagen und Bewertungen (Konsens), kontroversen Positionen (Dissens) sowie offenen Fragen (Diskurs). Die Ergebnisse der Triangulation werden an die Befragten rückgekoppelt und im Rahmen einer Gruppendiskussion kommentiert (responsives Element) und im abschließenden Projektbericht im Hinblick auf Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität des Rahmenkonzeptes dargestellt.

Die Evaluation "Rahmenkonzept Kinder- und Jugendkultur" ist abgeschlossen. Sie können die Ergebnisse hier als pdf abrufen.