Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

12.02.2020

Von der Hermann Reemtsma Stiftung geförderte Professur für Disability Studies und Teilhabeforschung besetzt

Seit Februar 2020 hat Dr. Siegfried Saerberg die neu eingerichtete Professur für Disability Studies und Teilhabeforschung an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie der Stiftung Das Rauhe Haus inne. Sie ist interdisziplinär ausgerichtet und wird für fünf Jahre von der Hermann Reemtsma Stiftung finanziert. Mit der Förderung möchte die Hermann Reemtsma Stiftung einen Beitrag dazu leisten, Disability Studies und Teilhabe in Wissenschaft und Gesellschaft weiter zu verankern.

Prof. Dr. Siegfried Saerberg (Jg. 1961) studierte Soziologie an der Universität zu Köln. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Konstanz am Lehrstuhl von Prof. Dr. Thomas Luckmann, bevor er an der Technischen Universität Dortmund zu dem Thema „räumliche Orientierung eines Blinden“ promovierte. Es folgten Vortrags- und Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten, u.a. an der Universität Hamburg, der Universität Siegen, der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Vrije Universiteit Amsterdam. Zudem war er über viele Jahre als künstlerischer Leiter zahlreicher inklusiver Kulturprojekte tätig. So leitete er das EU-geförderte Projekt „Ohrenblicke“, welches das selbstständige Produzieren von Radiosendungen durch blinde und sehbehinderte Menschen beinhaltete, sowie das Projekt „Pilot Inklusion“ für den Verein Blinde und Kunst e.V., eine Kooperation mit der Bundeskunsthalle in Bonn, der Klassik Stiftung Weimar, dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und den Städtischen Museen Freiburg. 2017 wurde er in den Vorstand des Vereins Disability Studies in Deutschland e.V. gewählt.
Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte bilden u. a. Disability Studies, Disability Arts und die  Kultursoziologie der Sinne.

 

Inter- und transdisziplinäre Lehre des ZeDiSplus stärken

Mit der Professur übernimmt Prof. Dr. Siegfried Saerberg zugleich die Leitung des seit 2014 an der Hochschule angesiedelten Zentrums für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus).
„Ziel meiner Professur ist es, die inter- und transdisziplinäre Lehre des ZeDiSplus zu stärken und deren Integration in Studiengängen inner- und außerhalb der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie weiter voranzutreiben“, so der Wissenschaftler.
Für den Bereich der Forschung erklärt er: „Mir geht es darum, soziale Differenzierungskategorien, Diskriminierungen und deren Auswirkungen auf Teilhabechancen zu erforschen. Hierfür werden Entwicklung, Drittmittelakquise und Realisierung von empirischen, partizipativ ausgerichteten Projekten der Teilhabeforschung in enger Kooperation mit Selbstvertretungsorganisationen behinderter Menschen sowie den Trägern und Einrichtungen der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie im norddeutschen Raum und weiteren Kooperationspartnern wie Behörden und Schulen u.a. meine Forschungstätigkeit bestimmen".

 

Disability Studies

Disability Studies sind ein interdisziplinärer Wissenschaftsansatz, der aus den Behindertenbewegungen im angelsächsischen Sprachraum hervorgegangen ist. Behinderung wird dabei als soziokulturelle Konstruktion und soziale Praxis der Ungleichbehandlung resp. Benachteiligung interpretiert. Dieses Verständnis bildet die theoretische Grundlage des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen der Vereinten Nationen. Vor diesem Hintergrund ist in Deutschland in den letzten Jahren das Gebiet der Teilhabeforschung entstanden, das die Lebenslagen behinderter Menschen untersucht. Teilhabeforschung ist, insbesondere mit der spezifischen Perspektive der Disability Studies, in der deutschen Hochschullandschaft bisher sehr wenig vertreten. Dem soll mit der neuen, interdisziplinären Professur begegnet werden. Sie soll eine menschenrechtliche Wahrnehmung und intersektionale Erforschung von Behinderung forcieren, angewandte Teilhabeforschung im Horizont sozialarbeitswissenschaftlicher Fragestellungen betreiben und die bisherigen Forschungsaktivitäten an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie zu diesem Thema bündeln.

 

Kontakt

Prof. Dr. Siegfried Saerberg
Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
Stiftung Das Rauhe Haus
Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus)
Horner Weg 170
22111 Hamburg
Tel. 040/65591 - 349
E-Mail: sxsaerberg(at)rauheshaus.de