Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Queere Perspektiven: Der Beitrag von queer zu einer inklusiven Tehologie der Vielfalt

Am Dienstag, dem 7. Januar 2020 findet von 16.00 bis 18.00 Uhr in Raum 1/4 an der Ev. Hochschule im Rahmen der Ringvorlesung Inclusive Religions?! Über Befreiung und Emanzipation des Zentrums für Disability Studies und Teilhabeforschung die folgende Vorlesung statt:

Queere Perspektiven: Der Beitrag von queer zu einer inklusiven Theologie der Vielfalt. 

Queer-theologische Impulse und Anfragen sind keine eigene theologische Disziplin, sondern eine übergreifende Forschungsperspektive. Sie kritisieren jede Form von (Hetero-)Normierung und dualistischen Geschlechterkategorisierungen in Theologie und Gesellschaft und sie laden in queer-theologische Werkstattgespräche ein. Dabei werden Erfahrungen von Lesben, Schwulen, Bi*, Trans*, Inter* und queeren Personen in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt. Queer-theologische Analysen stellen Bezüge her zu anderen Unrechtsstrukturen wie Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Religions- und Behindertenfeindlichkeit. Insofern liefern sie einen substantiellen Beitrag zu einer inklusiven Theologie der Vielfalt. In diesem Vortrag werden Grundsätze einer queeren Theologie vorgestellt und anhand einer queeren Re-Lektüre eines biblischen Textes konkretisiert. Abschließend werden Erkenntnisse für eine inklusive Theologie der Vielfalt zur Diskussion gestellt.

Geleitet wird die Veranstaltung von Dr. Kerstin Söderblom, ev. Pfarrerin sowie systemische Beraterin und Seelsorgerin aus Köln. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

ALLE INFOS AUF EINEN BLICK

WO: Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie, Horner Weg 170, 22111 Hamburg, Raum 1/4

WANN: Dienstag, 7. Januar 2020

 

Hochschulübergreifende Ringvorlesung

Die Ringvorlesung ist Bestandteil des allgemeinen Vorlesungswesens der Universität Hamburg und steht allen Interessierten inner- und außerhalb der Hamburger Hochschulen offen.
Die Räumlichkeiten sind rollstuhlzugänglich und alle Vorträge werden von Schriftmittler_innen gedolmetscht.


Das Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus)

Das Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus) bietet Seminare und Ringvorlesungen an, die in die Module der Bachelor- und Masterstudiengänge „Soziale Arbeit“ der Ev. Hochschule integriert sind. Um Disability Studies darüber hinaus in Hamburg zu etablieren und so deren Interdisziplinarität für Studierende fruchtbar zu machen, ist das Lehrangebot des ZeDiSplus hochschulübergreifend angelegt. Neben der Ringvorlesung beteiligt sich das ZeDiSplus im Rahmen von Tagungen, Vorträgen und Publikationen am Diskurs zu Behinderung