Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

07.05.2018

Praxisforschungswerkstatt im berufsintegrierenden Bachelorstudiengang in der Endphase

Vier Gruppen von Studierenden des berufsintegrierenden Bachelorstudiengang Soziale Arbeit & Diakonie, Pflege & Teilhabe befinden sich im Praxisforschungsprojekt in der Endphase. Folgende Themen waren Gegenstand der Forschungsprojekte:

- Kulturelle Angebote für Menschen mit Demenz
- Die Rolle der Väter in Mutter-Kind-Einrichtungen
- Trauerbegleitung in Wohngruppen für Menschen mit geistiger Behinderung
- Nutzung eines Instruments zur unterstützten Kommunikation in Apotheken

Die Studierenden, die im letzten Jahr die Forschungsdaten erhoben, werten diese nun aus und schreiben die Forschungsberichte.

In der Praxisforschungswerkstatt erwerben und vertiefen die Studierenden ihre professionelle Handlungskompetenz und ermöglichen damit die Weiterentwicklung der sozialarbeiterischen Praxis.

Das Konzept der Praxisforschungswerkstatt

Studierende in den berufsintegrierenden Bachelorstudiengängen setzen sich ab dem 1. Semester mit den Methoden der empirischen Sozialforschung auseinander. In der Forschungswerkstatt wenden sie dann ihr erworbenes Forschungswissen anhand selbst gewählter Fragestellungen in der Praxis an. Die Praxisforschungswerkstätten werden von den Lehrenden kontinuierlich begleitet. Dabei organisieren sich die Studierenden selbständig in Kleingruppen. Ergänzt wird die Arbeit an den Projekten durch vier Präsenztage pro Semester in der Hochschule.