Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

09.04.2020

Ostergruß und Informationen zum Lehrbetrieb

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleg_innen, liebe Lehrbeauftragte, liebe Studierenden, 

Ostern steht unmittelbar vor der Tür und vor den Feiertagen möchte ich mich sehr gerne erneut bei Ihnen allen melden – mit einer Zwischenmeldung aus unserer Hochschule.

Nach wie vor befinden wir alle uns in außergewöhnlichen Zeiten und sind dabei, unseren beruflichen und privaten Alltag neu zu organisieren. Das verlangt uns allen sehr viel ab und dennoch zeigt sich, wie viel in kurzer Zeit möglich ist und auf die Beine gestellt werden kann. Zugleich befindet sich in dieser hoch dynamischen nicht absehbaren Situation verständlicherweise auch noch Vieles im Prozess, ist ungeklärt und bedarf der Neustrukturierung. Eine echte Herausforderung! Wie geht es vor diesem Hintergrund hier an der Ev. Hochschule weiter?

Ich hatte Sie ja bereits mit der Notwendigkeit der Schließung der Hochschule konfrontieren müssen. Wir gehen derzeit davon aus, dass wir diese Schließung auch über den 20.04.2020 zunächst aufrechterhalten werden müssen. Nach wie vor stehen für uns die Sicherheit und die Gesundheit der Beschäftigten, Lehrbeauftragten und Studierenden im Vordergrund. Wir stehen im engen Kontakt mit der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) sowie den staatlichen Hochschulen Hamburgs und prüfen in diesem Kontext unseren Entscheidungen sorgfältig. Derzeit stellen alle Hamburger Hochschulen ihren Lehrbetrieb bis auf weiteres weitgehend auf digitale Lehr-Lern-Formate um. Sie können sich zur Situation an Hamburger Hochschulen auch auf der Seite der BWFG näher informieren.

Wir sind von unserem Grundverständnis her eine Präsenzhochschule, legen Wert auf persönlichen Kontakt und Dialog. Bislang hatten wir von daher wenig digitale Angebote. Nun sind auch wir dabei, das kommende Sommersemester entsprechend umzustellen und kreative, vorrangig digitale Lösungen umzusetzen, wohl wissend, dass hierdurch Präsenzlehre nur bedingt ersetzt werden kann. Ihre Modulbeauftragten und/oder Lehrenden haben sich dazu ja auch bereits mit Ihnen in Verbindung gesetzt und Sie über die nächsten Schritte in Ihren jeweiligen Studiengängen informiert. An dieser Stelle möchte ich mich bereits jetzt bei Ihnen allen ganz herzlich für Ihre Bereitschaft und Flexibilität danken, die diese Umstellung erfordert.

Wir sind gerade dabei, weiteren Support – neben der geschaffenen Austauschmöglichkeit über Moodle – für die didaktische Gestaltung von digitaler Lehre zu organisieren und werden Sie hierzu alsbald näher informieren. Auch möchte ich Sie an dieser Stelle noch einmal auf unseren besonderen Service der Bibliothek hinweisen.

Die Hamburger Hochschulen haben sich für die Durchführung eines „flexiblen Sommersemesters 2020“ ausgesprochen. D.h., dass den Studierenden ermöglicht werden soll, die notwendigen Kompetenzen zu erwerben und die entsprechenden Leistungsnachweise zu erbringen.  Wir arbeiten daher ebenfalls gerade daran, wie wir die Prüfungsprozesse unter den gegebenen Bedingungen gestalten. Auch hierzu erhalten Sie von uns alsbald weitere Informationen. Uns ist es wichtig, dass Ihnen allen möglichst wenige Nachteile entstehen. Um die Situation der Studierenden im Blick zu behalten, stehe ich zudem im Austausch mit den Studierendenvertreter_innen des AStA und des Hochschulsenates.

Unser interner Krisenstab arbeitet ebenfalls an Möglichkeiten der sukzessiven Öffnung der Hochschule, sobald dies wieder möglich sein wird. Dass dies derzeit noch nicht absehbar ist, ist eine zusätzliche Herausforderung. Sobald wir hierzu Konkreteres sagen können, informieren wir Sie selbstverständlich. Bitte beachten Sie auch unsere FAQs auf der Homepage, die wir immer wieder aktualisieren.

Ich bin überzeugt davon, dass wir alle gemeinsam diese Krise bewältigen, wenn wir uns gegenseitig unterstützen und unsere Ideen austauschen. Zugleich bitte ich Sie sehr um Ihr Verständnis, wenn nicht immer alles schnell und reibungslos verläuft.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Osterfest im Kreise Ihrer engsten Familie und Freunde, soweit in diesen Tagen möglich. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ich freue mich auf die Zeit, in der ich Sie alle wieder persönlich in den Räumen unserer Hochschule begrüßen kann.

Frohe Ostern!

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Dr. Kathrin Hahn
Rektorin