Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

03.11.2020

Lehrbetrieb ab 9. November

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleg_innen, liebe Lehrbeauftragte, liebe Studierende,

Sie alle verfolgen sicherlich derzeit sehr aufmerksam die Medien rund um die Corona-Pandemie und haben vermutlich auch von den seit gestern geltenden neuen Bestimmungen mit weiteren Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben gehört. Uns erreichen bereits erste besorgte Anfragen, was diese neue, zugespitzte Situation für Studium und Lehre bedeutet. Ich möchte Sie mit diesem Schreiben daher über die aktuelle Lage diesbezüglich informieren und Sie um Ihre Unterstützung bei der Umsetzung der erforderlichen Schritte bitten.

Uns allen wird derzeit wirklich sehr viel abverlangt. Gerade sind wir in ein hybrides Wintersemester gestartet und konnten einen Mix aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen realisieren. Nun gilt es, erneut umzudenken und sich zunächst wieder mehr auf digitale Lehr-Lern-Formate einzustellen – zur Sicherheit aller Hochschulangehörigen.

Ein sehr zentrales Prinzip der seit Montag, den 02. November, geltenden aktualisierten Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung ist die Reduzierung von Kontakten auf ein Minimum mit dem Ziel, die exponentielle Steigerung der Infektionszahlen möglichst schnell zu verringern. Für die Hochschulen gilt es nun, sehr genau zu prüfen, inwiefern Präsenzveranstaltungen unter diesen Umständen zwingend erforderlich sind (Die näheren Regelungen zum Hochschulbereich sind in §22 der Verordnung festgehalten, unter: www.hamburg.de/verordnung/).

Um die Lage für unsere Hochschule optimal bewerten zu können, haben wir in der Hochschulleitung erneut Krisensitzungen unter Beteiligung von verantwortlichen Lehrenden aller Studiengänge sowie der Verwaltung einberufen. Zudem stehen wir im engen regelmäßigen Austausch mit der Wissenschaftsbehörde und den Hochschulleitungen der Landeshochschulkonferenz.

Konkret haben wir mit Wirkung zum 09. November 2020 folgendes beschlossen:

- Befristet bis inklusive 30. November 2020 sollen alle Lehrveranstaltungen ausschließlich in digitaler Form stattfinden. Auch für Einzelberatungen, Sitzungen, Gremien etc. müssen wir Sie bitten, bis Ende November auf digitale Formate zurückzugreifen. Hintergrund dieser Entscheidung ist die Absicht, die Kontakte für einen kurzen Zeitraum soweit wie möglich zu begrenzen.

- Ab dem 01. Dezember bis zum Ende des WiSe 2020/21 können die folgenden Veranstaltungen wieder in Präsenz bzw. hybrider Form und unter Einhaltung des geltenden Hygienekonzeptes stattfinden: Theorie-Praxis-Seminare, Kasuistik-Veranstaltungen, Forschungswerkstätten sowie Modul 4 im Vollzeit Bachelorstudiengang. Uns ist die hohe Bedeutung von Präsenzveranstaltungen hinsichtlich der Motivation und der Integration der Studierenden in das Studium und in das Hochschulleben sehr bewusst, so dass wir in allen Studiengängen ab Dezember wieder Präsenz ermöglichen möchten.

- Die Bibliothek bleibt geöffnet. Bitte beachten Sie die derzeit geltenden Regelungen zur Nutzung der Bibliothek.

Wir behalten das Infektionsgeschehen sowie die allgemeine Corona-bedingte Lage sehr genau im Blick und informieren Sie über aktuelle Veränderungen selbstverständlich zeitnah.

Die Lehrenden bitten wir, die Studierenden rechtzeitig darüber zu informieren, wie Sie Ihre Veranstaltung planen (z.B. Webex, Moodle, synchron, asynchron). Für die Studierenden sind verlässliche und transparente Informationen – gerade unter den derzeitigen Bedingungen – von absolut zentraler Bedeutung. Falls Sie in dieser Woche noch Präsenzveranstaltungen haben, bitten wir Sie, das Hygienekonzept einzuhalten. Bitte denken Sie ins besondere an das regelmäßige Lüften (Stoßlüftung alle 20 min), das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung mind. bis
zur Einnahme des Sitzplatzes sowie die vollständige und zutreffende Erfassung der Kontaktdaten mittels der bereitliegenden Formulare. Eine aktualisierte Version des Hygienekonzeptes wird Ihnen im Laufe des Novembers zugehen.

Hinweisen möchten wir Sie auf die Möglichkeit, technisches Equipment für digitale Veranstaltungen (Laptops, Web Kameras) im Infopoint zu entleihen.

Wenden Sie sich bei Fragen bitte auch an Ihre Modulbeauftragten und/oder Ihre Ansprechpartner_ innen in der Verwaltung. Schauen Sie auch in unsere FAQs, die wir immer wieder aktualisieren.

Uns ist bewusst, dass wir Ihnen sehr viel zumuten und ein hohes Maß an Flexibilität gefordert ist. Wir versuchen daher, Ihnen so viel Planungssicherheit wie es unter den gegebenen Bedingungen möglich ist, zu geben. Ich wünsche Ihnen allen frohes Schaffen, die nötige Kraft und die Zuversicht, diese Lage gemeinsam zu meistern. Bedanken möchte ich mich bei Ihnen allen dafür, dass Sie mit uns gemeinsam Hochschule in diesen unwägbaren Zeiten gestalten

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Prof. Dr. Kathrin Hahn