Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

24.10.2016

Internationale Vernetzung im Rahmen von Erasmus +

Mathilde Hackmann (2. von links) mit der Ansprechpartnerin der FH Campus Wien, Sabine Schweiger (1. von links), sowie den beiden norwegischen Kolleginnen Kristin Myhre (3. von links) und Therese Dwyer Løken.

Im Rahmen des ERASMUS+-Programms verbrachte Mathilde Hackmann, Lehrende an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie, eine Woche an der Partnerhochschule FH Campus Wien.

An zwei Tagen leitete Frau Hackmann Lehrveranstaltungen im Bachelorstudiengang Gesundheits- und Krankenpflege zu den Themen Pflegewissenschaft und wissenschaftliches Arbeiten durch. Durch Gespräche mit den Verantwortlichen der Studiengänge im Department Pflege sowie dem Department Soziales der FH Campus Wien bekam Frau Hackmann einen guten Einblick in die aktuellen Entwicklungen dieser Bereiche. Ergänzt wurden die Informationen der Hochschule durch Besuche in der Praxis. Die Leitung eines Geriatriezentrums der Caritas der Erzdiözese Wien sowie die Verantwortliche für ambulante Pflege des Österreichischen Roten Kreuzes berichteten aus ihrer Tätigkeit.

Abgerundet wurde der Besuch durch ein Treffen mit zwei norwegischen Lehrenden einer anderen Partnerhochschule der FH Campus Wien. Ein gemeinsames Gespräch und die anschließende Führung durch das Pflegemuseum an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege des Wilhelminenspitals verdeutlichten die Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten der Entwicklung der Pflegeberufe in den Ländern Österreich, Norwegen und Deutschland.

Die Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie kooperiert mit weiteren Hochschulen im europäischen Ausland. Nicht nur Lehrende profitieren von diesen Kooperationen, sondern auch Studierende können während des Studiums internationale Erfahrungen sammeln.