Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

29.07.2019

Einführung von Graduierten-Praktika

Fotocredit: Jan von Allwörden/DAAD

Die Ev. Hochschule bietet nun im Rahmen des Erasmus+ Programms europaweit Praktika für Absolvent_innen aller Bachelor- und Masterstudiengänge an. Dafür hat die Hochschule erfolgreich die Förderlinie für Auslandspraktika beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) beantragt. Diese Option steht allen Studierenden offen, die sich innerhalb des letzten Studienjahres befinden und ein Praktikum innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Studiums absolvieren möchten.

Durch diese Förderlinie können Praktika in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, in den EU-Beitrittsländern Türkei und Mazedonien, in den EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen sowie in den Übersee-Territorien von EU-Mitgliedstaaten finanziert werden. Das Praktikum kann in einem Zeitraum von mindestens zwei bis maximal zwölf Monaten in einer Einrichtung der Sozialen Arbeit absolviert werden. Finanziell gefördert werden bis zu sechs Monate in einer Höhe von 435,00 bis 555,00 Euro monatlich, je nach Zielland.

Mit diesem Angebot baut die Ev. Hochschule ihre Internationalisierung weiter aus. Neben der Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes während des Studiums, haben Studierende nun auch die Chance, nach dem Studium internationale Praxiserfahrungen zu sammeln.

Alle ausführlichen Informationen zum Erasmus+ Programm an der Ev. Hochschule, die Förderbedingungen und Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.