Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

05.06.2015

Caritas-Preis für Studierenden der EHH

Die Hamburger Caritasstiftung hat am 3. Juni 2015 an den frisch gebackenen Absolventen der EHH, Moritz Frietzsche, den 2. Preis für seine Bachelorarbeit verliehen. Der Preis wird seit 2010 für herausragende Abschlussarbeiten in den Studiengängen Soziale Arbeit und Sozialpädagogik in Kooperation mit sieben Hochschulen in Hamburg, Kiel, Bremen und Berlin vergeben.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Evangelischen Hochschule wurde Moritz Frietzsche für seine Arbeit zum Thema: "Hamburg und seine osteuropäischen Obdachlosen. Zum Nutzen der Perspektive der Autonomie der Migraion am Beispiel Hamburger Politik und Sozialer Arbeit" ausgezeichnet.

Die Arbeit behandelt die Besonderheit der Migration obdachloser Unionsbürger_innen in Hamburg und die staatliche Reaktion auf diese Gruppe. Eine besondere Berücksichtigung findet dabei die Einbingung von Sozialer Arbeit in den Versuch der Stadt Hamburg, die Migration zu kontrollieren. Die Autonomie der Migration als Perspektive bietet hierbei Anhaltspunkte für eine (selbst-)kritische Analyse Sozialer Arbeit in diesem Arbeitsfeld.

Den 1. Preis erhielt Anna Maria Rieping von der Hochschule Bremen, der 3. Preis ging an Moritz Sinn von der Universität Hamburg. Der 1. Preis ist mit 1.000 Euro dotiert, die beiden weiteren Preise mit jeweils 500 Euro.