Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

13.07.2020

Ausblick auf das kommende Wintersemester

Liebe Kolleg_innen, liebe Lehrbeauftragte, liebe Studierenden,

ein ungewöhnliches Sommersemester neigt sich so langsam dem Ende zu, in einigen Studiengängen hat die vorlesungsfreie Zeit begonnen und viele blicken schon auf den wohlverdienten Urlaub und vielleicht sogar auf eine Reise, sofern möglich. Ich möchte diesen Zeitpunkt gerne nutzen, um Ihnen meinen ganz herzlichen Dank auszusprechen für die gemeinsame Gestaltung der vergangenen vier Monate. Das war nicht leicht! Aber wir haben viel geschafft. Zugegeben, anfangs lief es etwas holprig, auf Vieles, auch Liebgewonnenes musste verzichtet werden und dennoch wurde es zunehmend besser. Wir werden routinierter im Umgang mit den digitalen Medien, haben uns neu orientiert und arrangiert mit dieser Situation. Bis hin zu der Feststellung: Da geht doch mehr als wir dachten. Mit unseren ersten Schritten der Öffnung für Präsenzformate – unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen – haben wir positive Erfahrungen gemacht, wenngleich nur sehr wenige Seminarveranstaltungen bislang davon profitieren konnten.

Ich möchte Ihnen – soweit dies derzeit möglich ist – einen Ausblick auf das kommende Wintersemester geben, damit Sie sich schon jetzt ein wenig darauf einstellen können und soweit es eben geht, eine Planungsorientierung erhalten. Sie alle verfolgen die Medien und so wissen Sie, dass uns die Corona-Pandemie nach wie vor beschäftigen wird. Auch innerhalb der Hochschullandschaft ist aus heutiger Sicht noch kein Normalbetrieb in Sicht. Die Hochschulrektorenkonferenz beschreibt das Motto in ihrer Pressemitteilung vom 02.07.2020 folgendermaßen „Priorität für Gesundheitsschutz – so viel Präsenzlehre wie möglich“. D.h. Präsenz soll wieder in größerem Umfang möglich sein, jedoch im Rahmen des aus Sicherheitsgründen Verantwortbaren. Für Hamburg gelten nach wie vor besondere Corona-bedingte Hygienevorschriften. Das Abstandsgebot ist noch in Kraft, die Hochschulen sind verpflichtet, ein Schutzkonzept vorzuhalten und Vorgaben bei der Durchführung von Veranstaltungen zu beachten (vgl. §22 der aktuellen Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 30.06.2020). Was vor diesem Hintergrund an Präsenzveranstaltungen realisierbar ist, ist sehr stark von den jeweiligen Möglichkeiten (z.B. räumlichen und baulichen Bedingungen) der Hochschule bestimmt.

Wir blicken daher auf ein Wintersemester, das nach wie vor durch digitale Lehr-Lern- Formate bestimmt sein wird, kombiniert mit Präsenzangeboten, soweit dies die räumlichen Gegebenheiten unserer Hochschule zulassen. Geplant ist, dass in jeder Lehrveranstaltung – mehr oder weniger umfänglich – auch Präsenzmöglichkeiten gegeben sein werden. Folgendes ist hierzu in Planung:

- Wie üblich erstellen wir einen Raumplan, in dem jeder Lehrveranstaltung ein Raum zugewiesen wird.

- In Abhängigkeit von den sich daraus ergebenden jeweiligen räumlichen Gegebenheiten einer Lehrveranstaltung kann durch den_die Dozierende_n Präsenz eingeplant werden (die Kapazitäten der jeweiligen Räume erfahren Sie ab der ersten Augusthälfte über die Studiengangssekretariate).

- In begrenztem Maße wird es zudem Möglichkeiten geben, zusätzliche Räume zu nutzen, sofern diese nicht durch ein anderes Seminar genutzt werden.

Wir werden über den Sommer weiter an den erforderlichen Rahmenbedingungen und Umsetzungsschritten für das Wintersemester arbeiten. Dabei werden wir ein besonderes Augenmerk auf die Begrüßung und Einbindung der Erstsemester sowie auf Studierende in der Abschlussphase ihres Studiums legen, weitere Service- und Schulungsangebote vorbereiten, Möglichkeiten alternativer Prüfungsformen prüfen sowie das Raum- und Hygienekonzept überarbeiten und mit der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke abstimmen.

Ich möchte Sie bitten, sich schon jetzt bei Ihren Planungen auf diesen Rahmen einzustellen. Wir setzen Sie so bald möglich über weitere Einzelheiten in Kenntnis. Wenden Sie sich bei Fragen bitte auch an Ihre Ansprechpartner_innen in der Verwaltung und/oder die Modulbeauftragten. Auch weise ich Sie auf unsere FAQs hin, die wir immer wieder aktualisieren: www.ev-hochschule-hh.de/hochschule/faq-zum-coronavirus/

Darüber hinaus bitte ich Sie um Ihr Verständnis, sollte mal etwas nicht auf Anhieb gleich zu klären sein. Wir befinden uns im Planungsprozess. Es gibt noch Einiges zu tun und noch immer ist ein Ende der besonderen Situation nicht abzusehen. Dennoch blicke ich optimistisch nach vorne und freue mich auf die kommende Zeit mit Ihnen.

Ich wünsche Ihnen allen einen entspannten und sonnigen Sommer. Kommen Sie bitte gesund und erholt zurück!

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Prof. Dr. Kathrin Hahn