Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

24.06.2020

21 neue Diakon_innen

Am Mittwoch, 3. Juni 2020 gab es 21 Mal Applaus und 21 große Sonnenblumen - so viele Studierende aus unterschiedlichen Jahrgängen der Vollzeit-  und berufsintegrierenden Studiengänge haben ihre Diakonie-Prüfungen erfolgreich bestanden.  Die Studierenden waren angetreten, um den zweiten Teil des kirchlichen Abschlusses als Diakon_in  in Form einer mündlichen Prüfung zu absolvieren. In zwei Prüfungssenaten mit  Vertreter_innen des Kirchenamtes, der Stiftung Das Rauhe Haus und der Ev. Hochschule fanden den ganzen Tag über die Kolloquien statt.

Die Abschlussarbeiten umfassten Themen wie die Bedeutung von Community Music im gemeindlichen Kontext, die Motive des diakonischen Helfens in ihren theologischen Begründungen und in der praktischen Umsetzung am Beispiel der Hamburger Bahnhofsmission sowie die Frage nach der diakonischen Haltung anhand theologischer Gedanken von Paul Tillich. Ebenso vielfältig waren die Themen der mündlichen Prüfungen.

Die Einsegnung der neuen Diakon_innen sowie die Aufnahme in die Brüder- und Schwesternschaft des Rauhen Hauses sind für den 13. September 2020 in der Dreifaltigkeitskirche in Hamm geplant.