Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

14.06.2017

3. Sommerhochschule Kinderschutz 2017 an der Ev. Hochschule

Rahmenbedingungen gestalten, Familien fördern, Kinder schützen! Kinderschutz und Soziale Arbeit

Kinderschutz ist ein vielfältiges und anspruchsvolles Handlungsfeld. Um Sie als künftige Sozialarbeiter_innen und Sozialpädagog_innen gut darauf vorzubereiten, veranstalten Die Kinderschutz-Zentren in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie Hamburg vom 1. bis 3. September 2017 die dritte Sommerhochschule Kinderschutz. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Melanie Leonhard, Präses der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg.  Seitens der Ev. Hochschule wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Johannes Richter gelteitet. Eingeladen sind dazu alle, die Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaften, Psychologie o.ä. studieren und sich sowohl fachwissenschaftlich zum Thema Kinderschutz austauschen, als auch Einblick in die praktische Arbeit in ausgewiesene Praxisfelder des Kinderschutzes gewinnen wollen.

 

Ausgangspunkte und Ziel

Im Zuge einer starken medialen Skandalisierung einzelner tragischer Kinderschutzfälle haben in den vergangenen 15 Jahren auch Maßnahmen, Institutionen und Konzepte des staatlichen und privaten Kinderschutzes eine bisher beispiellose fachöffentliche Beachtung erfahren. Dabei standen vor allem Versuche im Vordergrund, Instrumente, Verfahren und Vorgehensweisen zu entwickeln, die einerseits an fachliche Standards des Arbeitsfeldes anschließen, andererseits zuverlässig verhindern helfen sollen, dass Kinder insbesondere jüngeren Alters von ihren Eltern oder in Institutionen so nachhaltig vernachlässigt bzw. misshandelt werden, dass sie bleibende psychische oder physische Schäden davon tragen.

Erfolgreicher Kinderschutz braucht jedoch mehr als klare Handlungsschritte. Er gelingt nur im Zusammenspiel unterschiedlicher Akteur_innen und fachlicher Ebenen! Denn Kinder zu schützen heißt immer auch Familien zu fördern. Familien zu fördern heißt immer auch Lebensbedingungen gesunden Aufwachsens zu ermöglichen. Im Kinderschutz verknüpfen sich somit handlungspraktische Aspekte der Arbeit mit oftmals benachteiligten Familien und sozialpolitische Faktoren zur Förderung von Familien, die in der aufgeregten Kinderschutzdebatte der letzten Jahre jedoch zu wenig thematisiert wurden. Die Sommerhochschule Kinderschutz 2017 will deshalb die sozialpolitischen Rahmenbedingungen des Arbeitsfeldes in den Vordergrund rücken.

Zwei Leitfragen sollen dabei aufeinander bezogen werden:

  • Wie kann Kinderschutz als gesellschaftspolitische Praxis gedacht werden?
  • Und wie gelingt es, eine anspruchsvolle, empirisch begründete und professionelle Haltung angesichts hoher, sich häufig widersprechender Anforderungen an die Praxis auszubilden und zu stabilisieren?

Die vielschichtigen Aufgaben und Kompetenzen künftiger Sozialarbeiter_innen und Sozialpädagog_innen im Berufsfeld gilt es vor diesem Hintergrund vertiefend zu erörtern.

 

Arbeitsformen und Formate

Die Sommerhochschule Kinderschutz ist ein Ort des Dialogs zwischen Studierenden, Wissenschaftler_innen und Lehrenden, Fachpraktiker_innen und Fachpolitiker_innen. Vor der historischen Kulisse des Rauhen Hauses und mit besonderem Blick auf die Entwicklungen in Hamburg soll aufgezeigt werden, wie vielfältig, herausfordernd und vertrauensvoll Kinderschutzarbeit sein kann.

Neben Vorträgen und vielfältigen Workshops stehen auch Praxisbesuche bei Hamburger Kinderschutzeinrichtungen auf dem Programm. Ein Rahmenprogramm sorgt für Gelegenheiten des Austauschs und des Kennenlernens.

Das Programm finden Sie hier.

Anmeldung

Die Sommerhochschule richtet sich an Studierende. Die Teilnahme ist für sie kostenfrei. Lediglich Versorgung und Übernachtung sind selbst oder über die jeweilige Hochschule zu organisieren.

 

Veranstaltungsort der Sommerhochschule:

Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie, Horner Weg 170, 22111 Hamburg
www.ev-hochschule-hh.de

 

Anmeldung und laufende Informationen zur Sommerhochschule:

www.facebook.com/Sommerhochschule-Kinderschutz-823903944312555/

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=jL0R9VSHED0&feature=youtu.be


Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V.

Bonner Str. 145, 50968 Köln, Telefon: +49 (0)221-56975 3 · Telefax: +49 (0)221-56975 50, Internet: www.kinderschutz-zentren.org · Twitter: https://twitter.com/BAG_KIZ